Drucken

Was ist „Yoga mit Kindern“ ?

KindBaumKlein
© Illustration aus: Bel Gibbs, Yoga mit Kindern, Urania Verlag

 

Im Unterschied zu Yoga mit Erwachsenen ist Yoga mit Kindern dynamischer, verspielter, kreativer, variantenreicher und fantasievoller.

Es werden Bewegungsspiele, Geschichten, Fantasiereisen und weitere Elemente eingebaut, die nicht eigentlich zu Yoga gehören.

Sowohl die ursprünglichen Asanas und Atemübungen wie die Erweiterungen dienen einer ganzheitlichen Entwicklungsförderung und Entfaltung der Kinder:

Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Mut werden ebenso ausgebildet wie Empathie, Dankbarkeit und Achtsamkeit.

Natürlich übt ein Kind so auch seine Beweglichkeit, seine Koordination, sein Gleichgewicht , seine Wahrnehmung, sein Rhythmusgefühl, seine Konzentration etc.

Regelmässiges Üben (1x/Woche in der Gruppe, wer mag auch allein und selbständig) wirkt sich bereits nach kurzer Zeit positiv aus.
Kinder lernen, eigene Strategien zu entwickeln, die sie bei Unruhe, Ängsten oder auch Aggressionen selber anwenden.

Yoga hilft auch Kindern, den Anforderungen unseres komplexen Alltags gelassener zu begegnen.

Aufbau einer Lektion