Mein Hintergrund:

LH

In der Heilpädagogischen Früherziehung tätig seit April 2014; vorwiegend Hausbesuche; 
siehe www.hlf-fruehbereich.ch .

Domizilbehandlungen als Kinderphysiotherapeutin führe ich im kleinen feinen Rahmen weiter.

Tätig als Physiotherapeutin HF seit 1990, vorwiegend mit Kindern seit 1996; in der Schweiz, in Argentinien und in England. Diverse Zusatzausbildungen. Lehrauftrag an der Schule für Physiotherapie AG Schinznach im Fach Tastdiagnostik und Physiotherapie praktisch mit Kindern, Ausbildnerin für PraktikantInnen der Physiotherapie im 4. Ausbildungsjahr.

Heilpädagogik-Masterstudium in Sonderpädagogik für Kinder von 0 - 7 Jahren = HFE (Heilpädagogische Früherziehung) September 2010 - September 2013.

In den Einzelbehandlungen sind die KlientInnen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten und Beeinträchtigungen meine wichtigsten und geduldigsten Lehrer.

Gerne arbeite ich auch im Wasser (Physiotherapie im Wasser, Wassergewöhnung und Schwimmenlernen) und mit Pferden (Hippotherapie-K®).

Selber praktiziere ich seit vielen Jahren Yoga  —  auch mit meinen eigenen Kindern  —  und habe mich gezielt im Bereich „Yoga mit Kindern“ weiter gebildet.
Im Juni 2007 habe ich bei Rosemarie Fischlin den Lehrgang "Yoga mit Kindern"erfolgreich abgeschlossen.
Das Thema meiner Abschlussarbeit lautet "Yoga im Alltag mit Kindern".
Im Februar 2008 absolvierte ich das "mini Yogis" -  Teachertraining bei Shana Meyerson, Los Angeles, USA, in Erlenbach ZH.
Im März 2008 besuchte ich den Workshop "Fit-at-School-Coach" für dipl.  PhysiotherapeutInnen in Bern, siehe auch www.fitatschool.com , www.schulebewegt.ch , www.aktive-kindheit.ch .

Eine weitere 4tägige Fortbildung Ende 2008 in Bern bei Ursula Salbert ( www.hatha-yoga-entspannung.de )  diente der nochmaligen Vertiefung des Themas.

Von Oktober 2009 bis Juni 2010 in Villeret an der Yoga University Teilnahme am Kurs "EmYK® -- Entspannungstraining mit Yogaelementen für Kinder" mit Dr. Marcus Stück und Kati Rillich. Dies ist ein wissenschaftlich gut untersuchtes und dokumentiertes Programm in verschiedenen Versionen, für KiTa-Kinder (zweisprachiges Programm) , für Primarschulkinder, für Jugendliche, und auch für Lehrpersonen -- dies heisst dann "STRaimY® = Stressreduktionsprogramm mit Yogaelementen für Personen in belasteten Berufsfeldern: Eltern, Lehrer, Erzieher"
Siehe auch www.bildungsgesundheit.de  .

Von März 2010 bis Mai 2012 habe ich die 2jährige Zusatzausbildung in Yogatherapie bei Remo Rittiner und GastreferentInnen in Zürich absolviert, siehe auch www.ayuryoga.ch  .

Der Titel meiner Diplomarbeit - die übrigens gerne per Mail zum Lesen angefordert werden darf - lautet: "Yoga und Physiotherapie mit Kindern und Jugendlichen mit kognitiver Beeinträchtigung".
Auszüge aus der Arbeit sind in diversen Fachzeitschriften zur Publikation vorgesehen.

Im November 2015 begegnete ich erneut Ursula Salbert: im Rahmen ihrer Weiterbildung "Yoga mit Jugendlichen". Siehe www.hatha-yoga-entspannung.de .

Seit November 2007  biete ich in Niederhasli  für Kinder der Region YOGA MIT KINDERN an.
Seit März 2008 suche ich gezielt die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen in meiner Wohnregion, um Anregungen weiter geben zu können, wie Aspekte aus dem Yoga in den Schulalltag einfliessen können. Ich bin überzeugt, dass manches Kind so leichter und freudvoller lernen und eine adäquatere Arbeitshaltung aufbauen könnte.

Meine Abschlussarbeit (Masterthese) für das Berufs begleitende Masterstudium in Heilpädagogischer Früherziehung (HFE) an der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich (HfH) trägt den Titel:

 

Der Übergang

vom Familienbeet

in den Kindergarten

von Gartenbeet zum Kindergarten

 Gelingensfaktoren beim Schulbeginn

 

von Kindern mit besonderem Förderbedarf

 

aus Sicht verschiedener Fachpersonen:

 

Kooperation in Transition - Transition in Kooperation

 

 

Die Arbeit ist für Interessierte zum Lesen verfügbar - melden Sie sich per Mail bei mir.

Hier ist der handout und ein Auszug aus der Präsentation:

Handout MT

Seit 2014 arbeite ich zu 50% in der Heilpädagogische Früherziehung. Dabei besuche ich die Kinder & Familien zu Hause. Meine selbständige Tätigkeit als Kinderphysiotherapeutin beschränkt sich auf ausgewählte Domizilbehandlungen. Die Hausbesuche sind ein verbindendes Element der beiden Tätigkeitsfelder.